Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 willkommen beim Männerchor Ottikon

 

Der Männerchor Ottikon wurde im Jahre 1907 gegründet und besteht aus rund 40 Sängern.
Wir pflegen den Chorgesang mit alten und neuen Liedern in mehreren Sprachen und diversen Stilrichtungen.
Aber auch die Geselligkeit wird bei uns grossgeschrieben.
So sind die wöchentlichen Proben (jeden Mittwoch um 20 Uhr / im Sommer um 20.15 Uhr) eine tolle Mischung aus musikalischer Arbeit und Gesangsfreude

 

 

soeben erlebt: Männerchorreise 02. / 03. Juli 2016 nach Davos / Landwassertal

Kurz- Zusammenfassung des Reiseberichts

29 Teilnehmer.

Tag 1: Fahrt SBB im Regen Effretikon - Zürich; zunehmend helles Wetter ab Zürichsee - Walenstadt. Unter uralter Platane bei gutem Wetter Sandwiches (alle aufgegessen) - weiter nach Landquart -

mit RhB nach Davos- Platz - mit Postauto ins Sertigtal. Dort Mittagessen (Hackfleischchügeli); optional Wanderung zum 3stufigen Wasserfall / Talfahrt mit Trottinett. Mit Postauto nach Monstein -
Besichtigung Brauerei - Nachtessen, Uebernachtung im Hotel Ducan.

Tag 2: Morgenessen - Postauto nach Glaris - RhB nach Davos- Monstein. Wanderung durchs imposante Landwassertal bei schönstem Wetter. Beim 'Bärentritt' gewaltige Aussicht das Tal hinunter.
In Wiesen beim 'Statiönli' Zwischenhalt - RhB nach Bergün. Mittagessen (Rindsfiletsteak), optional Dorfbesichtigung / Albula- Bahnmuseum. -
Im Aussichtswagen mit 'Rhätischem Krokodil' davor talabwärts, bis Chur - mit SBB heimwärts.

Lieber Kurt - herzlichen Dank für die tolle, abwechslungsreiche, wie immer makellos organisierte Reise ! (MCO ER, T 1, 07. Juli 2016))

 

Lesen Sie hier den detaillierten Reisebericht 2016 (knapp 2 A4- Seiten)

 

 

 

21. Mai 2016: Einweihung der 'Hütteschüür' - unserem neuen Probelokal.

Mittlerweile sind wir hoch zufriedene Benutzer davon.

 

 

Ottikon hat einen Gemeinschaftsraum bekommen. Anlässlich eines Festes, wo auch der Männerchor Ottikon aktiv teilnahm, wurde er eingeweiht.

Auch die zahlreichen Besucher konnten sich am vollendeten, gelungenen Werk erfreuen. Stadtpräsident Ueli Müller sowie die Projektleitung bedankte sich speziell  für den Einsatz der vielen Personen, die unentgeltlich am Bau gearbeitet hatten.